Faszination Faszien

Faszien wurden von Forschern lange als nicht relevantes Hüllengewebe angesehen. Das körperumhüllende Gewebe aus Zellen, Kollagenfasern und Wasser, wird von Wissenschaft und Medizin inzwischen zu einem eigenen Sinnesorgan ernannt.

Faszination Faszien | BLACKROLL® & das Faszientraining

16. Nov 2018

Faszien wurden von Forschern lange als nicht relevantes Hüllengewebe angesehen. Das körperumhüllende Gewebe aus Zellen, Kollagenfasern und Wasser, wird von Wissenschaft und Medizin inzwischen zu einem eigenen Sinnesorgan ernannt. Denn in den Faszien liegen zudem viele Rezeptoren und Nerven. Das Fasziengewebe kann Schmerz auslösen, sowie die Lage und Bewegung der einzelnen Gliedmaßen registrieren. Sogenannte „Verklebungen“ Deiner Faszien können mit speziellen Übungen oder Deiner Faszienrolle gelöst und der Muskel generell leistungsfähiger gemacht werden.

Eure Fragen

Ich werde öfter von Euch gefragt, was man mit der BLACKROLL® eigentlich alles machen kann, wie teuer das Equipment ist, für was dieses “Faszientraining” eigentlich gut ist und was euch das Ganze bringt? Berechtigt, wenn man sich mit dem Thema „Faszien“ noch nicht auseinandergesetzt hat. Ich beginne mal ganz vorne und erkläre Euch, was Faszien eigentlich sind und wir arbeiten uns durch Eure Fragen.

Der Aufbau von Faszien

Faszien bestehen aus Kollagen- und Elastinfasern – unser Bindegewebe, welches Muskeln und Organe umhüllt. Diese Fasern durchdringen unseren gesamten Körper und dienen als verbindendes Spannungsnetzwerk. Unser faseriges Bindegewebe finden wir auch in Gelenk-und Organkapseln, Muskelsepten, Bänder, Sehnen und Sehnenplatten.

Die Funktion von Faszien

Ok, das haben wir soweit. Nun ist interessant, wofür die Faszien im Körper so zuständig sind. Zum einen umgeben die Faszien z. B. unsere inneren Organe und schützen diese somit. Sie sorgen für den Abtransport von Abbauprodukten aus dem Körper und sind an unserer Immunabwehr beteiligt. Faszien sorgen auch dafür, dass unserer benachbarten Muskelpartien geschmeidig aneinander gleiten, wenn wir uns bewegen. Das zu Anfangs erwähnte Spannungsnetz – unser Fasziennetz gibt unserem Körper die notwendige Struktur, um z. B. aufrecht zu stehen und unserem Bewegungsapparat wichtige Spannung zu geben. Die Faszien werden oft auch als zusätzliches Sinnesorgan bezeichnet, da sie mit unserem Nervensystem kommunizieren. Das Sinnesorgan der Bewegung sozusagen.

Die Feinde von Faszien

So, nun wissen wir, wie wichtig Faszien in unserem Körper sind und fragen uns, wieso wir darüber nicht schon viel eher mehr erfahren haben? Kein Problem. Es ist nie zu spät. Ich verrate euch, was den Faszien so gar nicht gefällt: mangelnde Bewegung, zu wenig Dehnung und unzureichend Wasser. Mit der Zeit können die Faszien so verkleben, verdicken und an Elastizität verlieren. Elastizität wird eingebüßt, weil das Elastin mehr und mehr von Kollagen ersetzt wird – ihr kennt die Folge: Verspannungen! Wir werden steif und unbeweglich. Um dem entgegenzuwirken ist es also wichtig, sich genügend zu bewegen, zu trinken und mit Hilfe von Faszientraining das Gewebe auszurollen. Hier kommen wir zur BLACKROLL® und ihrem Einsatz! Info am Rande: Sportverletzungen oder Muskelkater/ Schmerzen sind oft Faszienprobleme oder wie ich so schön sage: Faszienkater. Denn unsere Muskeln sind ja, wie bereits erwähnt, alle ebenso von einer Faszienhülle umgeben.

Das Training von Faszien

Das Faszientraining ist wichtig, um den genannten Problemen vorzubeugen oder Abhilfe zu schaffen. Aber auch, um eventuelle Haltungsschäden oder einer Fehlbelastung vorzubeugen bzw. diese zu bekämpfen. Auch Muskelkater nach einer effektiven Sporteinheit kann dadurch reduziert werden. Durch leichtes Ausrollen wird die Durchblutung in der Muskulatur gefördert und somit die Regeneration beschleunigt.

Dein Equipment

Hier ein paar Beispiele, womit und wie Ihr euch am besten rollt:

  1.  BLACKROLL® Standard (ab 29,90 €)
  2. BLACKROLL® Mini (ab 9,50 €)
  3. BLACKROLL® Ball (ab 8,90 €)
  4. BLACKBALL® DuoBall (ab 17,90 €)

Deine Ernährung

Noch ein Tipp, um eure Faszien in Form zu halten ist, wie schon vorhin kurz erwähnt, eurem Körper ausreichend Wasser zuzuführen. Denn wie ihr wisst, besteht unser Bindegewebe zu ca. 70% aus Wasser. Ist nun naheliegend, dass wir unser Bindegewebe ausreichend versorgen müssen. 1,5-2 Liter am Tag wird empfohlen – und ich rede hier von reinem Wasser, keine Softdrinks, keine Säfte usw. Da eine wichtige Bausubstanz der Faszien die Aminosäuren (Eiweißbausteine) sind, sollten wir auf eine Eiweißreiche Nahrung achten, um die Proteinfaserherstellung zu unterstützen.

Tipp: Unser Körper verwertet Proteine (Eiweiß) aus tierischen Lebensmitteln besser, als aus pflanzlichen. Bei Vegetaria empfiehlt sich hier, hochwertiges pflanzliches Eiweiß zuzuführen. (Hülsenfrüchte: Erbsen, Linsen, Bohnen oder Milchprodukten).

Zudem ist eine ausreichende Vitamin-C-Zufuhr zu beachten. (Vitamin-C: versch. Kohlsorten, Zitrusfrüchte).

Meine Buch/DVD-Empfehlungen

1. Meine liebe Kollegin Esther hat eine tolle DVD zum Thema „Faszination Faszien“ rausgebracht.
Hier könnt ihr die DVD kaufen. 

2. Zudem bin ich begeistert vom Buch „Faszien-Fitness“ von Dr. Robert Schleip.
Hier könnt ihr das Buch kaufen.

3. „Funktionelles Faszientraining mit der BLACKROLL“ von Marcel Andrä und Dr. rer. Nat. Torsten Pfitzer.
Hier könnt ihr das Buch kaufen.

Isabel Kulessa
Ich bin Autor dieses Artikels.
Wenn Du Fragen oder Anmerkungen hast, melde Dich bei mir.